05121 708670 hallo@visionz.de

5 Website Überschriften, die kein Mensch braucht

b
Allgemein
j
Von Tjark Harjes
}
10.02.2021
v
Kommentare(0)

Eine Sache wird auf Websites viel zu oft viel zu falsch gemacht: Die ersten Überschriften. Diese sind aus einem guten Grund nicht zu unterschätzen:

Bei der heutzutage bekanntlich niedrigen Aufmerksamkeitsspanne hast du hier die Chance, deinen Besucher davon zu überzeugen, dass er dir etwas Zeit für deine Website schenkt. Viel zu häufig werden hier Besucher (meistens potentielle Kunden) direkt verloren. Das solltest du vermeiden. Vermeiden solltest du deshalb auch folgende Überschriften…

WILLKOMMEN-ÜBERSCHRIFTEN

  • „Herzlich Willkommen“
  • „Willkommen auf unserer Internetpräsenz“

Einen Gast willkommen zu heißen, mag im Offline-Leben eine gute Höflichkeitsregel sein, auf deiner Website hat das aber nichts verloren. Zumindest sollte das nicht eine deiner Hauptüberschriften sein. Das hat drei Gründe.

  1. Es gibt dem Nutzer keine weiteren Informationen
  2. Es macht ihn nicht neugierig auf den folgenden Text, der vielleicht wichtige Inhalte enthält
  3. Es hilft nicht einmal Suchmaschinen herauszufinden, was das Thema deiner Website ist 

„WIR SIND FIRMA XYZ“

Wenn ein Kunde eine Firma über die Website kennenlernt, dann interessiert er sich herzlich wenig dafür, wie die Firma heißt. Die Fragen, die er beantwortet haben möchte, lauten in der Regel etwa „Welche Vorteile habe ich, wenn ich bei der Firma kaufe?“, „Bin ich überhaupt in der  Zielgruppe?“, oder „Warum die Firma und nicht eine andere?“. 
Zugegebenermaßen – eine Website muss ja nicht immer das Ziel haben, Kunden zu gewinnen. Manchmal dient sie vielleicht auch einfach dazu, durch professionelles Auftreten das Vertrauen gegenüber Interessenten, Geschäftspartnern, Bewerbern, usw. zu stärken. Aber auch in diesen Fällen ist so eine Überschrift meistens ohne Mehrwert, da der Firmenname durch die Domain/URL und durch das Logo meistens ohnehin klar ist. 

„Ja Ja“ – Phrasen

  • „Bei uns steht Ihre Zufriedenheit an erster Stelle“
  • „Qualität seit 19XX“

 Solche Überschriften erzeugen im Kopf des Besuchers nur ein „Ja Ja. Das sagen sie alle“. Das hat keinen Mehrwert und ist wieder eine vertane Chance. Anstatt dem Interessenten weitere (richtige) Argumente für dein Produkt zu liefern oder ihn neugierig zu machen, verlierst du eher seine Aufmerksamkeit.

„Startseite“/„Home“

Einem Besucher anzuzeigen, dass er auf der Startseite ist bringt nicht wirklich viel. Du solltest dem Nutzer schon irgendwie anzeigen, auf welcher Unterseite eine Website er sich befindet. Aber das ist kein wesentlicher Inhalt, der großartige Präsenz auf der Startseite verdient hat. 

Ein neuer Websitebesucher hat eine begrenzte und meist kleine Menge Aufmerksamkeit, die er dir schenkt. Da solltest du ihm in den Überschriften mehr Mehrwert liefern, als ihm zu erzählen, dass er auf der Startseite ist. 

Es ist durchaus üblich, auf Unterseiten den Namen der Unterseite als Hauptüberschrift anzuzeigen. Das hat zwar auch keinen riesigen Mehrwert, allerdings ist das Thema Überschriften auf Unterseiten weniger eng zu sehen als auf der Startseite. Denn wenn der Besucher dir schon so viel Aufmerksamkeit und Interesse entgegenbringt, dass er deine Unterseiten besucht, dann muss er nicht mehr unbedingt in jeder einzelnen Überschrift vom Weiterlesen überzeugt werden. 

Überschriften, die nichts über den Inhalt verraten

  • Herzlich Willkommen
  • Günstige Leistungen

Eine Überschrift, die nichts über den Inhalt verrät, kann sinnvoll sein. Wenn zum Beispiel eine Website für Suchmaschinen optimiert wird, dann gibt es oft viel Text und Überschriften, die wenig spannend geschrieben sind. Diese Texte sind in erster Linie für Suchmaschinen geschrieben und weniger für den Leser. Dann sind Überschriften wie „Webagentur Hildesheim“ oft sinnvoll, auch wenn sie nicht dem Zweck dienen, Besucher zu überzeugen.  

Willst Du aber ein Nutzer von Deinem Produkt und Deiner Firma überzeugen, musst Du ihn erstmal davon überzeugen, dass er sich die Zeit nimmt, um die relevanten Informationen und Argumente zu lesen. Und was animiert mehr zum Lesen des Textes: „Qualität ist uns wichtig“ oder „3 Gründe, warum Produkt X in allen Umfragen die Konkurrenz schlägt“?

Die Folgen von schlechten Überschriften

Es gibt eine entscheidende Folge von einer Überschrift, die keinen Mehrwert bietet und kein Interesse weckt: Mit jeder schlechten Überschrift verliert man wertvolle Aufmerksamkeit des Besuchers.

Das hat zur Folge, dass Besucher abspringen und vielleicht zur Website der Konkurrenz gehen. Vielleicht hast du wirklich ein besseres Produkt als der Konkurrent, aber der Besucher liest gar nicht so weit, dass er es erfahren würde.

In der Vergangenheit haben wir konkret bei Onlineshops getestet, wie die Auswirkungen von Überschriften auf die Kaufrate sind. Eine gute Überschrift kann gegenüber einer schlechten Überschrift teilweise zu doppelt so viel Umsatz führen. Da du insbesondere mit den ersten 1-3 Überschriften den Kunden überzeugst, dass sich das Weiterlesen für ihn lohnt, ist das ein wichtiges (aber viel unterschätztes) Element auf einer Website.

Wie sind gute Überschriften aufgebaut?

Bei jeder Website sollten folgende Fragen schnell (d.h. möglichst vor dem ersten Scrollen) beantwortet sein:

  1. Bin ich in der angesprochenen Zielgruppe?
  2. Was habe ich von der Website/der Firma/dem Produkt?
  3. Warum soll ich bei euch kaufen?

Dabei kann eine Überschrift folgende Funktionen haben:

  1. Sie verrät wichtige Informationen
  2. Sie animiert zum Lesen des Textes, der die wichtigen Informationen enthält

Dabei kannst du beliebig kreativ werden. Es gibt aber auch ein paar Klassiker unter den Formulierungen, die Interesse wecken können. Zum Abschluss bekommst du hier eine Liste mit ein paar Inspirationen:

  • „Wie du X erreichst, ohne Y tun zu müssen“
  • „Wir helfen [Zielgruppe] dabei, [Ergebnis] zu erreichen.“
  • „10 Gründe/Geheimnisse/Tricks, um …“
  • „Warum du unbedingt … tun/haben/sehen solltest.“
  •  Oder ganz einfach: „Ihre Vorteile:“

Vorgeschlagen

Mehr Artikel

Was ist ein dofollow-Link?

Dofollow-Link - Definition Generell dienen Links zur Verknüpfung von Websites im Internet. Bei Google dienen sogenannte dofollow-Links auch als eine Art Gütesiegel. Man unterscheidet zwischen dofollow-Links und nofollow-Links, wobei dofollow-Links der Standard sind....

mehr lesen

7 P Marketing Mix: Der erweiterte Marketing-Mix erklärt

7 P Marketing Mix Definition Der Standard im Marketing ist der 4 P Marketing Mix. Dieser setzt sich aus product, price, place und promotion zusammen. Der 7 P Marketing Mix ergänzt die üblichen 4 P um 3 weitere (people, process management und physical evidence). Was...

mehr lesen

Folge uns

Autor

Tjark Harjes

Der Visionz E-Commerce Report 2021 ist da:

Wie Dein Online-Shop neue Kunden magisch anzieht und Stammkunden begeistert

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel

Was ist ein dofollow-Link?

Dofollow-Link - Definition Generell dienen Links zur Verknüpfung von Websites im Internet. Bei Google dienen sogenannte dofollow-Links auch als eine Art Gütesiegel. Man unterscheidet zwischen dofollow-Links und nofollow-Links, wobei dofollow-Links der Standard sind....

7 P Marketing Mix: Der erweiterte Marketing-Mix erklärt

7 P Marketing Mix Definition Der Standard im Marketing ist der 4 P Marketing Mix. Dieser setzt sich aus product, price, place und promotion zusammen. Der 7 P Marketing Mix ergänzt die üblichen 4 P um 3 weitere (people, process management und physical evidence). Was...

Guerilla Marketing

Guerilla-Marketing ist eine Sonderform des Marketings, die besonders für kleine Firmen relevant ist, um mit kleinem Budget große Ergebnisse zu erzielen. Allerdings können auch große Unternehmen davon profitieren, wenn sie es geschickt einsetzen. Was ist...

Lass uns miteinander sprechen:

Kontakt

Richthofenstraße 29
31137 Hildesheim

hallo@visionz.de

05121 708670

Visionz - Wo Du uns findest

Visionz

Visionz

Erstgespräch vereinbaren