05121 708670 hallo@visionz.de

Was ist ein Skript?

b
Allgemein
j
Von Tjark Harjes
}
19.02.2021
v
Kommentare(0)

Wahrscheinlich bist Du im Zusammenhang mit Deinem Computer auf den Begriff Skript gestoßen und fragst Dich jetzt, was genau ein Skript überhaupt ist. Sie spielen neben Computerprogrammen eine wichtige Rolle in der Informatik. Was ein Skript genau ist und wie es sich von normalen Anwendungen unterscheiden, erfährst Du in diesem Artikel.

Was ist ein Skript auf dem Computer?

Ein Skript auf dem Computer ist nichts anderes als eine Liste von Befehlen, die ein Computer ausgeführt. Meist automatisieren Skripte Prozesse und unter anderem Dein Webbrowser (Was ist ein Browser) verwendet sie. Dort erzeugen die Skripte dynamische Webseiten – solche, die sich während der Nutzung verändern.

Doch auch lokal spielen Skripte eine Rolle. Wenn Du einen Windows-Computer hast, dann kann dieser durch DOS-Skripte Anweisungen ausführen. Bei einem Apple-Geräte wird stattdessen ein sogenanntes Apple-Skript verwendet.

Wie kannst Du Dir ein solches Skript vorstellen? Ganz einfach. Ein Skript ist auch nur ein Textdokument. Dieses Textdokument wird in einer bestimmten Sprache geschrieben, sodass der Computer es versteht. Der große Unterschied zu einer Anwendung ist nun, dass das Skript nicht übersetzt (kompiliert) werden muss. Der Computer verarbeitet die Anweisungen während der Laufzeit, da er die Anweisungen verstehen kann. Bei einem normalen Programm wird der geschriebene Quelltext zunächst für den Computer umgewandelt.

Die kurze Antwort auf die Frage: „Was ist ein Skript?“ lautet also: Ein Textdokument, welches Befehle enthält, die ein Computer versteht.

Was ist ein Skript: Was sind Skriptsprachen?

Skriptsprachen sind Sprachen, in denen die Anweisungen formuliert werden. Jede Sprache nutzt dabei andere Befehle. Du kannst Dir das ähnlich wie Deutsch oder Englisch vorstellen. Mit beiden Sprachen kannst Du größtenteils das gleiche Aussagen – bei Skriptsprachen ist es ähnlich.

Ich hatte eben schon DOS und Apple angesprochen. Diese werden lokal eingesetzt, um Befehle auszuführen. Ich hatte auch schon kurz über Deinen Browser geschrieben. Hier erzeugen Skripte dynamische Webseiten.

Ein gutes Beispiel für eine solche Sprache ist Javascript. Javascript kann beispielsweise Eingaben auf Webseiten prüfen. Möglicherweise hast Du schon mal ein Eingabefeld auf einer Webseite falsch ausgefüllt und solch eine Fehlermeldung bekommen:

Was ist ein Skript? Javascript Beispiel

Im Hintergrund hat dann meist ein Javascript Deine Eingaben bewertet und für falsch befunden. Damit Du selbst etwas experimentieren kannst, habe ich hier eine Seite für Dich, die genauer auf das Validieren von Kontaktformularen eingeht: Was ist ein Skript – Javascript Beispiel (ist allerdings auf Englisch).

Damit Du Dir Skripte noch besser vorstellen kannst, habe ich Dir ein weiteres kleines Beispiel vorbereitet:

Diesen Text habe ich ganz einfach in Notepad++ geschrieben und dann als .bat-Datei gespeichert. Anschließend habe ich es über die Konsole (cmd) gestartet. Die Ausgabe war wie folgt:

Vielleicht hast Du schon erkannt, was das Skript macht. Ansonsten möchte ich es kurz erklären. Das Skript definiert die beiden Variablen a und b. a erhält den Wert 8 und b den Wert 7. Daraufhin werden die beiden Variablen addiert, subtrahiert, dividiert und multipliziert. Die Ergebnisse werden jeweils ausgegeben. Das ist ein sehr grundlegendes Beispiel, aber es veranschaulicht gut, was ein Skript ist.

Was ist ein Skript und welche Skriptsprachen gibt es?

Neben den schon erwähnten gibt es noch sehr viele weitere Skriptsprachen, die für ganz unterschiedliche Zwecke eingesetzt werden. Zu den wichtigsten und bekanntesten gehören neben Javascript auch Python, Perl und PHP, welches anders als Javascript auf Servern und nicht im Browser zum Einsatz kommt.

Es gibt darüber hinaus noch viele weitere Skriptsprachen. Dazu findest Du eine Auflistung auf Wikipedia

Was ist ein Skriptfehler?

Im Grunde ist ein Skriptfehler genau das, was der Name sagt: Eben ein Fehler im Skript. Viele verbinden allerdings einen Skriptfehler mit dem Surfen im Internet. Denn hier kommt häufiger mal die Meldung, dass ein Fehler auf der Seite aufgetreten ist.

Zur Veranschaulichung möchte ich Dir nochmal das Kontaktformular vor Augen führen. Wenn die Prüfung hier fehlerhaft ist und Deine falsche Eingabe durchgeht, dann führt dies zu einem Skriptfehler. Das hängt damit zusammen, dass die Webseite versucht mit der falschen Eingabe weiterzuarbeiten. Dabei kommt es dann zu einem Problem, weshalb keine Verarbeitung möglich ist und ein Skriptfehler entsteht.

Nicht selten verursacht Dein Browser auch selbst die Fehler. Zum Beispiel, wenn Du Plugins installiert hast. Diese Plugins können fehlerhaft sein, wodurch es nun zu Problemen kommt. Dein Browser erkennt dieses Verhalten und informiert Dich dann darüber.

Wofür werden Skripte eingesetzt?

Wenn wir uns mit der Frage beschäftigen: „Was ist ein Skript?„. Dann müssen wir uns auch mit den Einsatzgebieten beschäftigen. Wie eingangs schon erwähnt, müssen Skripte nicht erst für den Computer übersetzt werden. Das bringt zunächst einmal einen Nachteil mit sich: Der Computer führt Skripte langsamer aus als normale Programme, weil er sie erst interpretiert, bevor er sie ausführt.

Das macht Skripte für viele Einsatzgebiete schlechter geeignet. Alles, was sehr rechenintensiv ist, sollte, wenn möglich, nicht durch Skripte erledigt werden. Sie dienen, wie bereits erwähnt, häufig eher der Automation. So übernehmen meist Skripte den Login auf Deinem Rechner.

Fazit – Was ist ein Skript?

Abschließend fasse ich noch einmal zusammen, was ein Skript ist. Ein Skript ist im Grunde ein Text, der Anweisungen an einen Computer stellt. Der Computer kann die Skripte ohne Kompilierer verstehen, muss sie jedoch interpretieren, was es langsamer macht. Ein Skript kann durch die unterschiedlichsten Sprachen formuliert sein und dadurch die unterschiedlichsten Anforderungen erfüllen.

Ich hoffe, dass ich Dir erklären konnte, was ein Skript ist und auch die meisten damit verbundenen Fragen beantworten konnte.

Vorgeschlagen

Mehr Artikel

Guerilla Marketing

Guerilla-Marketing ist eine Sonderform des Marketings, die besonders für kleine Firmen relevant ist, um mit kleinem Budget große Ergebnisse zu erzielen. Allerdings können auch große Unternehmen davon profitieren, wenn sie es geschickt einsetzen. Was ist...

mehr lesen

Folge uns

Autor

Tjark Harjes

Der Visionz E-Commerce Marketing Report:

Wie Dein Online-Shop neue Kunden magisch anzieht und Stammkunden begeistert

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Artikel

Website Marketing: Wie Du Besucher auf Deine Website ziehst

Was ist Website Marketing? - Definition Website Marketing beschreibt das Einsetzen der eigenen Webseite zur Vermarktung des Unternehmens. Dabei kann auf ganz unterschiedliche Weisen vorgegangen werden. Jedoch soll wie bei allen Marketingmaßnahmen im Endeffekt der...

Unterschied SEO und SEA

Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) stellen zwei der heutzutage wichtigsten Online-Marketing-Kanäle dar. Der große Unterschied besteht darin, dass beim SEO die organischen Suchergebnisse erobert und beim SEA Werbeplätze in den Suchmaschinen...

Suchmaschinenmarketing (SEM) einfach erklärt

Was ist Suchmaschinenmarketing? Die Bedeutung von SEM Suchmaschinenmarketing (eng.: Search Engine Marketing, Abk.: SEM) ist der Oberbegriff für alle Maßnahmen, die Besucher auf die eigene Website über Suchmaschinen ziehen sollen. Suchmaschinenmarketing ist in zwei...

Lass uns miteinander sprechen:

Kontakt

Richthofenstraße 29
31137 Hildesheim

hallo@visionz.de

05121 708670

Visionz - Wo Du uns findest

Visionz

Visionz

Erstgespräch vereinbaren