Backlinks aufbauen: So generierst Du hochwertige Backlinks für Deine Websites!

20.07.2023

Als Betreiber einer eigenen Webseite hast Du Dich sicherlich schon einmal gefragt, was Du tun kannst, damit Deine Webseite mehr Klicks bekommt und mehr Menschen Deine Informationen lesen, Deine Produkte kaufen oder von Deinen Dienstleistungen erfahren. Die Antwort ist eigentlich relativ simpel: Da die meisten Menschen ihre Internetsuchen auf Suchmaschinen wie Google beginnen, sollte Deine Webseite im Idealfall zu den ersten Suchergebnissen gehören, die die Suchmaschinen zu thematisch passenden Anfragen ausgeben.

Es gibt verschiedene Maßnahmen, mit denen Du dafür sorgen kannst, dass Deine Webseiten in den Suchergebnissen der verschiedenen Suchmaschinen möglichst gut ranken. Da neben dem eigentlichen Inhalt Deiner Webseite die sogenannten Backlinks mit zu den wichtigsten Rankingfaktoren zählen, erklären wir Dir in diesem Blogbeitrag, was ein Backlink überhaupt ist, worauf Du beim Generieren von Backlinks achten solltest und welche Möglichkeiten Du hast, hochwertige Backlinks für Deine Webseiten aufzubauen.

Der Backlink: Eine Empfehlung für Deine Website

Backlinks gehören für Suchmaschinen wie Google zu den wichtigsten Ranking Faktoren und sind damit mitverantwortlich dafür, an welcher Stelle Deine Webseiten in den Suchergebnissen angezeigt werden.

Ganz einfach ausgedrückt ist ein Backlink ein Link von einer externen Webseite auf Deine Webseite. Der Autor der externen Webseite verweist in seinem Text also auf Deine Webseite und schlägt seinen Usern somit vor, Deine Webseite zu besuchen. Entsprechend werden Backlinks in der Suchmaschinenoptimierung (SEO) als eine Art Empfehlung für Deine Webseite betrachtet, weshalb der Linkaufbau (auch: Linkbuilding) mit zu den wichtigsten SEO-Tools gehört.

Dazu ist allerdings wichtig zu wissen, dass nicht jeder Backlink den gleichen Einfluss auf das Ranking Deiner Webseite hat. Stattdessen analysieren Suchmaschinen wie Google das Backlinkprofil Deiner Webseiten und betrachten dabei insbesondere die Relevanz und die Qualität Deiner Backlinks. Die Phrase „viel hilft viel“ trifft auf Backlinks also nur bedingt zu. Stattdessen kannst Du Dir die Logik der Analyse ähnlich vorstellen, wie im „Offline-Leben“: Wer beispielsweise auf der Suche nach dem idealen Restaurant für eine Verabredung ist, wird sich am ehesten auf die Tipps von Personen verlassen, die er als fachlich kompetent und vertrauenswürdig einschätzt. Hinweise von anderen Personen wird der Restaurant-Suchende hingegen eher ignorieren, weil sie für ihn weniger relevant sind. So ist beispielsweise ein Tipp vom besten Freund, der grundsätzlich zwar vertrauenswürdig ist, sich in der Umgebung aber überhaupt nicht auskennt und damit quasi „fachfremd“ ist, in diesem Fall deutlich weniger wert als der Tipp eines lokalen Restaurantkritikers.

Natürlich funktioniert die Backlink-Analyse von Google nicht genau wie die Einschätzung von Empfehlungen im „Offline-Leben“, aber wenn man sich verdeutlicht, dass man auch selbst im Alltag die Empfehlungen von Personen nach ihrer Relevanz einstuft, macht es das etwas leichter, die Logik hinter der Anlayse von Linkprofilen nachzuvollziehen.

Damit Deine Seiten im Ranking der Suchmaschinenergebnisse möglichst gut abschneiden, kommt es also darauf an, dass Du möglichst hochwertige Backlinks hast.

„Backlink-Vokabular“: Diese Begriffe rund um das Thema Backlinks solltest Du kennen!

Rund um das Thema Backlinks gibt es einige Begriffe, die immer wieder verwendet werden, um zu erklären, was ein hochwertiger oder einer minderwertiger Backlink ist und wie Du erfolgreich Backlinks für Deine Seiten aufbauen kannst.

Einige dieser Begriffe werden wir an dieser Stelle des Blogbeitrags erklären, bevor wir anschließend darauf eingehen, wie Du hochwertige Backlinks für Deine Webseite aufbauen kannst.

Linkbuilding und Linkbuilding Strategie

Unter dem Begriff Linkbuilding versteht man den Prozess der Gewinnung neuer Backlinks von anderen Webseiten. Da dieser Prozess nicht einfach ist und zudem berücksichtigt werden muss, dass sich nicht alle Verlinkungen positiv auf das Ranking der eigenen Seite auswirken, erfordert dieser Prozess eine Strategie – die sogenannte Linkbuilding Strategie.

Link Juice

Verweist man von einer Seite auf eine andere, so wird auch etwas von der Autorität der verlinkenden Seite auf die verlinkte Seite übertragen. Der Begriff Link Juice bezieht sich auf die Stärke eines Links und gibt demnach also an, wie viel Autorität durch die Verlinkung übertragen wird.

Hierbei ist zu beachten, dass der zur Verfügung stehende Link Juice begrenzt ist. Gehen von einer Seite mehrere Links aus, wird der Link Juice der verlinkenden Seite auf die verschiedenen verlinkten Seiten aufgeteilt. Das bedeutet, je mehr Seiten auf der verlinkenden Seite verlinkt sind, desto geringer ist der Anteil an Link Juice der auf Deine Seite übertragen wird.

Domain Authority

Die Domain Authority einer Webseite gibt deren Relevanz für ein bestimmtes Themengebiet an und ist damit ein Indikator dafür, wie wahrscheinlich es ist, dass diese Seite bei passenden Suchanfragen in den Suchergebnissen von Suchmaschinen auftaucht. Die Domain Authority wird auf einer Skala von 0 bis 100 gemessen, wobei das Ziel ist, möglichst hohe Werte zu erreichen. Die Domain Authority Deiner Seite kannst Du zum Beispiel mit Ubersuggest ermitteln.

Die Backlinkübersicht von Ubersuggest für Media Markt

Zudem hat es sich in der Suchmaschinenoptimierung (SEO) etabliert, dass der Begriff Autorität auch als Bezeichnung für Webseiten verwendet wird, die in ihrem jeweiligen Gebiet als Referenz verwendet werden. In der Regel sind das natürlich gewachsene Webseiten, die sich über die Zeit beweisen bzw. „einen Namen machen konnten“, gerade in Nischengebieten können aber auch relativ junge Webseiten schnell zur Autorität werden.

Der Begriff Inbound Link wird als Synonym für Backlinks verwendet. Entsprechend sind Inbound Links diejenigen Links, die von einer anderen Webseite auf die eigene Webseite verweisen.

Offpage-Optimierung

Der Begriff Offpage-Optimierung wird in der Suchmaschinenoptimierung als Oberbegriff für alle Maßnahmen verwendet, die sich positiv auf das Ranking einer Webseite in den Suchergebnissen von Suchmaschinen auswirken sollen und außerhalb der jeweiligen Webseite stattfinden. Der Aufbau von Backlinks ist eine der wichtigsten Maßnahmen der Offpage-Optimierung.

Das Gegenstück zur Offpage-Optimierung ist die sogenannte Onpage-Optimierung. Auch sie ist Teil der Suchmaschinenoptimierung und dient als Oberbegriff für alle Maßnahmen, die direkt an einer Webseite vorgenommen werden können, um für deren besseres Ranking in den Suchergebnissen von Suchmaschinen zu sorgen.

Ein Dofollow-Backlink ist im Prinzip ein normalere Backlink – also ein Link von einer externen Webseite auf die eigene Seite. Diese Backlinks haben einen Einfluss auf das Ranking einer Seite in den Suchergebnissen.

Neben den Dofollow-Links gibt es jedoch auch die sogenannten Nofollow-Backlinks. Hierbei handelt es sich ebenfalls um Links von externen Webseiten, die auf die eigene Seite verweisen, jedoch enthalten diese Links einen Tag, der den Suchmaschinen vermittelt, dass sie den jeweiligen Link für das Ranking der Webseite ignorieren sollen. Nofollow-Links haben also keinen Einfluss darauf, an welcher Stelle in den Suchergebnissen eine Webseite angezeigt wird.

Backlinks und Suchmaschinenoptimierung: Darauf ist zu achten!

Wie oben bereits erwähnt, hat nicht jeder Backlink den gleichen Einfluss auf das Ranking Deiner Webseite. Stattdessen gibt es Links, die von Suchmaschinen wie Google als hochwertige Backlinks eingestuft werden und einen deutlich positiveren Einfluss auf das Suchmaschinenranking haben, als andere.

Wenn Du Links aufbauen möchtest, solltest Du auf einige Dinge ganz besonders achten:

Zunächst einmal solltest Du davon absehen, Links zu kaufen. Die Möglichkeit, ohne viel Aufwand schnell eine große Zahl von Backlinks bekommen zu können, klingt zwar auf den ersten Blick attraktiv, führt jedoch oft zu schlechteren Rankings oder produziert zusätzlichen Aufwand. Der Klickkauf wird dementsprechend zu den Blackhat-SEO-Methoden gezählt.

Das Problem beim Linkkauf liegt ganz einfach darin, dass die Links, die Ihr darüber generiert, oft von thematisch unrelevanten Seiten oder von Seiten mit vielen ausgehenden Links kommen und entsprechend nur einen sehr geringen oder sogar gar keinen Einfluss auf das Suchmaschinenranking haben.

Darüber hinaus können Suchmaschinen wie Google den Kauf von Links in einigen Fällen erkennen und entsprechend abstrafen. Das führt dann im schlimmsten Fall nicht nur zu schlechteren Rankings, sondern auch zu einem Rechtsstreit.

Suchmaschinen erkennen nicht nur, was für externe Webseiten auf Deine Seite verweisen, sondern sie registrieren auch, wann die Verlinkungen entstanden sind.

Generierst Du einmalig eine größere Anzahl an Backlinks und anschließend über einen längeren Zeitraum hinweg keine neuen Backlinks mehr, gehen die Suchmaschinen mit großer Wahrscheinlichkeit davon aus, dass die Inhalte Deiner Webseite nicht mehr aktuell sind bzw. keinen Mehrwert mehr für die User bietet und rankt sie entsprechend schlechter.

Daher ist es wichtig, dass Du kontinuierlich Backlinks für Deine Webseite aufbaust. Je nach thematischem Schwerpunkt Deiner Webseite kann das u.a. auch bedeuten, dass Du sie regelmäßig updaten musst, damit sie weiterhin aktuell ist und einen Mehrwert für die User schafft.

Achte auf die Relevanz und die Autorität der verlinkenden Seiten

Achte beim Generieren von Backlinks darauf, dass Du Seiten anfragst, die im Idealfall eine hohe Domain Authority haben und thematisch relevant – d.h. thematisch mit Deiner eigenen Webseite verwandt – sind.

Beim Linkaufbau gilt: Qualität vor Quantität. Es wirkt sich nur kaum und im Zweifel sogar negativ auf das Ranking Deiner Webseite aus, wenn Du viele Links von Linkverkäufern generieren kannst. Investiere Deine Zeit und Mühe lieber darein, Backlinks von hochwertigen Webseiten zu generieren.

Achte auf die Linkposition und Ankertext

Wenn Du die Möglichkeit hast, selbst aktiv an dem Aufbau Deiner Backlinks mitzuwirken (indem Du beispielsweise Gastbeiträge schreibst), achte unbedingt auch auf die Position der Verlinkung im Text der verlinkenden Seite sowie auf den Ankertext.

Je nachdem, wo auf der verlinkenden Seite der Link zu Deiner Seite platziert ist, wird diesem Backlink von Suchmaschinen mehr oder weniger Relevanz zugeschrieben. So ist ein Backlink zu Beginn eines Artikels oder auch mittig in einem Artikel deutlich wertvoller als ein Backlink in einer Fußzeile.

Um zudem auch den Usern der Webseiten die Relevanz von Deinen Verlinkungen deutlich zu machen, solltest Du zudem passende Ankertexte auswählen. Als Anker- oder Linktext wird der Text bezeichnet, den der User anklicken kann, um der Verlinkung zu folgen. Hier macht es Sinn, möglichst thematisch relevante Wörter, Sätze oder Phrasen auszuwählen und auf allgemeine Phrasen wie „mehr dazu hier“ zu verzichten.

Um hochwertige Backlinks für die eigene Webseite zu generieren, macht es oftmals Sinn, eine Linkbuilding Strategie aufzustellen und sich genau zu überlegen, in welche der vielen verschiedenen Möglichkeiten zum Aufbau von Backlinks man Zeit und Energie investieren möchte.

Im nächsten Schritt stellen wir Dir gerne verschiedene Möglichkeiten vor, mit denen Du Backlinks für Deine Seiten aufbauen kannst. Solltest Du Unterstützung beim Aufbau von Backlinks benötigen, hilft Visionz Dir aber gerne auch ganz praktisch weiter und übernimmt den Backlinkaufbau für Dich.

1) Gute und hochwertige Inhalte erstellen

Im Idealfall profitieren Webseiten mit hochwertigen Inhalten ganz von allein von einem organischen Backlinkaufbau. Das bedeutet, wenn Du relevanten und gut strukturierten Content produzierst, kannst Du darauf hoffen, dass andere – thematisch ähnlich gelagerte – Webseiten von selbst auf Deine Webseite aufmerksam werden und auf sie verweisen.

Damit hat also auch die Arbeit an der eigenen Seite einen großen Einfluss darauf, ob und was für Backlinks automatisch generiert werden können. Dieser Aspekt ist nicht zu unterschätzen und soll daher prominent an dieser Stelle genannt werden.

2) Generiere Linkable Assets

Bei unserem zweiten Punkt handelt es sich im Prinzip um eine Ergänzung des ersten Punktes, denn auch hier geht es um die Generierung von gutem Content – genauer gesagt um sogenannte Linkable Assets.

Unter Linkable Assets versteht man ganz allgemein Inhalte von Webseiten, die einen Mehrwert für die User schaffen und daher eine Verlinkung wert sind. Das können zum Beispiel informative Artikel, Infografiken, unterhaltsame Bilder und Videos oder Gewinnspiele sein.

Die Erstellung von Linkable Assets ist zwar mit einigem Aufwand verbunden, bietet zugleich aber eine gute Chance für den Aufbau organischer Backlinks. Denn wenn Du auf Deiner Webseite Inhalte bereitstellst, in denen auch die Betreiber anderer Webseiten einen Mehrwert für ihre User sehen, ist es wahrscheinlich, dass sie auf Deine Webseite verlinken.

Noch ein Tipp: Leider gibt es immer wieder Webseitenbetreiber, die zwar Bestandteile von fremden Webseiten verwenden und teilen, dabei aber auf einen Rückverweis auf den eigentlichen Urheber verzichten. Entsprechend solltest Du hin und wieder ruhig mal das Internet nach Bestandteilen von Deiner Webseite durchsuchen. Vielleicht verwendet ja jemand Deine Grafiken oder Zitate aus Deinen Artikeln ohne Dein Wissen. In diesem Fall solltest Du die jeweiligen Betreiber der Seiten einfach kontaktieren und um einen Backlink bitten.

3) Beiträge als Gastautor schreiben

Eine recht einfache und zugleich gute Möglichkeit, um den Aufbau von Backlinks aktiv zu stärken, ist das Verfassen von Beiträgen als Gastautor für andere Webseiten: Wenn Du als Gastautor einen Beitrag auf einer Webseite schreibst, die thematisch mit Deiner eigenen Webseite verwandt ist und im Idealfall auch eine hohe Domain Authority hat, ist das eine hervorragende Möglichkeit, hochwertige Backlinks zu generieren. Dazu muss von Deinem Gastbeitrag aus lediglich eine Verlinkung zu Deiner eigenen Webseite gemacht werden. Mit einer einfachen Google-Suche finden sich mehrere Seiten, welche Gastautoren suchen.

Diese seriöse und in der Regel sehr erfolgreiche Methode zum Aufbau von hochwertigen Backlinks ist jedoch auch mit Aufwand verbunden. So kann das Schreiben von Gastbeiträgen sehr zeitaufwendig sein, insbesondere, weil auch die Qualität Ihrer Gastbeiträge möglichst hoch sein sollte.

Da wir von Visionz Dir beim Aufbau von hochwertigen Backlinks für Deine Webseite gerne unter die Arme greifen, übernehmen wir auf Wunsch auch das Verfassen von Gastbeiträgen. Solltest Du also mit dem Gedanken spielen, Backlinks über Gastbeiträge aufzubauen, aber selbst keine Zeit für das Schreiben von Gastbeiträgen haben, melde Dich gerne bei uns. Unser Team haut gerne für Dich in die Tasten und verfasst Dir die passenden Beiträge.

4) Einträge in Web- und Firmenverzeichnissen

Eine gute Basis für den Linkaufbau bieten auch Web- und Firmenverzeichnisse wie Google MyBusiness, in denen Du Deine Webseite eintragen kannst. Mit einer einfachen Google-Suche findest Du ganz einfach ein paar mögliche Verzeichnisse, in denen Du Dich eintragen kannst.

Die Backlinks von Web- und Firmenverzeichnissen werden zwar von Suchmaschinen wie Google nicht so stark gewichtet wie andere Backlinks, sind jedoch trotzdem eine einfache und kostenfreie Möglichkeit, selbst gute Backlinks zu generieren. Insbesondere, wenn es branchen- oder ortsspezifische Verzeichnisse gibt, in die Du Dich eintragen kannst, solltest Du von dieser Option Gebrauch machen.

Auch unabhängig von der Suchmaschinenoptimierung ist die Eintragung Deines Unternehmens in die jeweils passenden Web- und Firmenverzeichnisse eine gute Idee, denn das führt zu einer besseren Sichtbarkeit Deines Unternehmens.

5) Arbeite mit Influencern oder Bloggern zusammen

Je nachdem, in welcher Branche Du unterwegs bist, kann es auch Sinn machen, mit einem Influencern oder Bloggern zusammenzuarbeiten und sie um die Erwähnung Deiner Webseite oder einen Test Deiner Produkte (mit entsprechendem Backlink) zu bitten.

Während ein Produkttest durch einen Influencer oder Blogger für Dich im Besten Fall nur wenig Zeitaufwand bedeutet, können gemeinsame Projekte schon deutlich zeitintensiver ausfallen. Entsprechend solltest Du Dir gut überlegen, ob und mit wem eine Zusammenarbeit für Dich in Frage kommt und welche Verlinkungen für die Rankings von Suchmaschinen von Relevanz sind.

Uns ist es wichtig, Dir genau erklären zu können, warum der Aufbau von Backlinks so entscheidend für den Erfolg einer Webseite ist und worauf man beim Linkaufbau achten muss. Darum beenden wir den heutigen Blogbeitrag mit einem kleinen FAQ rund um das Thema Backlinks.

Ein Backlink ist ein Link, der von einer externen Webseite auf Deine Webseite verweist. Es sind also Verweise auf Deine Webseite in Form von „eingehenden Links“. Anders als ein bloßer Verweis durch die Nennung Deiner Webseite (ohne Verlinkung), haben Backlinks aber einen entscheidenden Einfluss auf das Ranking Deiner Webseite in den Suchergebnissen von Suchmaschinen wie Google.

Entsprechend spielen Backlinks in der Suchmaschinenoptimierung und auch generell im Online Marketing eine entscheidende Rolle. Wer eine eigene Webseite besitzt, sollte sich unbedingt mit diesem Thema auseinandersetzen, um den Erfolg der eigenen Seite zu steigern.

Generierst Du für Deine Webseite Backlinks von Webseiten, deren Inhalt qualitativ schlecht oder weit an Deinem Thema vorbei ist, kann sich das mitunter negativ auf das Ranking Deiner Webseite auswirken. Entsprechend solltest Du versuchen, solche Backlinks zu vermeiden.

Das gilt ebenso für Backlinks von Linkverkäufern oder sogenannten Linkfabriken. Die Links, die Du hier generieren kannst, sind in der Regel von minderer Qualität und werden von den Suchmaschinen auch entsprechend gewichtet.

3) Was ist eine „Search Engine Result Page“?

Eine Search Engine Result Page (SERP) ist eine Suchergebnisseite – also eine Seite, auf der die Suchergebnisse von Internetsuchen mit Suchmaschinen wie Google angezeigt werden.

Damit möglichst viele User auf Deine Webseite aufmerksam werden, ist es wichtig, dass Deine Seite auf den SERPs zu thematisch passenden Suchen möglichst weit oben auftaucht. Mehr zu dem Thema Suchmaschinenoptimierung erfährst Du hier.

4) Kann ich die Qualität meiner Backlinks prüfen?

In der Suchmaschinenoptimierung ist einiges möglich – u.a. auch die Überprüfung der Qualität der Backlinks Deiner Webseiten. Mit den passenden Tools erlangst Du schnell einen Überblick über die Anzahl und die Qualität der Links, die auf Deine Webseite verweisen.

Wir empfehlen, regelmäßig Backlink-Analysen durchzuführen. Das ermöglicht es Dir nicht nur, nachzuvollziehen, wie viele und was für Backlinks Du in der Zwischenzeit neu generieren konntest, sondern gibt Dir auch die Chance, potenziell schädliche Links zu identifizieren.

5) Wie aufwendig ist Linkbuilding?

Der Linkaufbau ist nicht nur einer der wichtigsten und erfolgversprechendsten Schritte in der Suchmaschinenoptimierung, sondern auch relativ arbeits- und zeitaufwendig. Insbesondere das Generieren von qualitativ hochwertigen Backlinks erfordert Zeit und Fachwissen. Da gutes Linkbuilding die Sichtbarkeit Deiner Webseite jedoch stark erhöhen und somit auch massiv zu Umsatzsteigerung beitragen kann, lohnt es sich, in Linkbuilding zu investieren.

Wenn Du Fragen zum Thema Linkbuilding hast, Dich hierzu beraten lassen willst oder Unterstützung beim Aufbau von Backlinks benötigst, melde Dich gerne bei uns. Das Team von Visionz ist auf Suchmaschinenoptimierung spezialisiert und hilft Dir gerne dabei, Deine Webseite für potenzielle Kunden besser sichtbar zu machen.

Weitere Artikel

ChatGPT und SEO: Ist das eine sinnvolle Kombination?

ChatGPT und SEO: Ist das eine sinnvolle Kombination?

Der Begriff künstliche Intelligenz (KI) ist bereits seit einer ganzen Weile in aller Munde und wird heiß diskutiert: Während die einen in den modernen Technologie eine große Chance sehen, sorgen sich die anderen vor möglichen Risiken. Spätestens seit der...

Du willst mehr aus deinem Onlineshop rausholen?